Interkulturelle Begegnungen während der Schulzeit – Italienaustausch

Europa hautnah (er)leben…

Die Albert-Schweitzer-Schule bietet als Europaschule ihren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, an internationalen Schüleraustauschen teilzunehmen. Dahinter verbirgt sich das Ziel, im Sinne des Maastricht-Vertrages von 1992 sowie des Lissabon-Vertrages von 2009, immer bewusstere europäische Bürger zu bilden, die in der Lage sind, sich in multikulturellen Kontexten zu bewegen.

Jedes Schuljahr wird ein Schüleraustausch für die Q1 und Q2 angeboten. 12 Jahre lang fand der Austausch mit der Don-Bosco-Schule in Borgomanero statt. Seit Schuljahr 2016/17 haben wir eine neue Partnerschule, das „Istituto Enrico Fermi“ in Arona (Piemont) am Lago Maggiore. Ab dem Schuljahr 2018/19 geht die Austauschfahrt nach Gozzano, um langfristig mit der Schule „Liceo Galilei“ eine Partnerschaft aufzubauen.

Austausch mit dem „Istituto Enrico Fermi“ in Arona (Schuljahr 2016/2017 und 2017/2018)

Auf dem Dach des Mailländer Doms

Arona ist eine norditalienische Stadt mit 14.114 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016) in der Region Piemont, am Südwest-Ufer des Lago Maggiore gelegen. Sie ist mit ihren Straßen, ihrem Eisenbahnknotenpunkt und dem Hafen am See ein wichtiges Handels- und Fremdenverkehrszentrum. Die Straßen und verwinkelten Gassen führen in den Kern der Stadt, auf den Piazza del Popolo, auf dem sich das Rathaus, Palazzo del Podestà, ein Bau mit offenen Arkaden, befindet. Ebenso eine berühmte Einkaufsstraße, von der aus man immer den schönen Blick auf den Lago Maggiore hat.

Seit dem Schuljahr 2016/2017 hat die ASS- Hofgeismar ein neues Austauschsprojekt mit dem Istituto d’Istruzione Superiore “Enrico Fermi”. Unsere bisherige italienische Ansprechpartnerin und verantwortliche Lehrkraft für unseren bisherigen Austausch mit Borgomanero, Frau Stefania Carniel, war an eine andere Schule gewechselt. Aufgrund unserer guten Austauscherfahrungen der letzten Jahre haben wir kurzerhand die Partnerschule gewechselt und sind Frau Carniel gefolgt – eine Entscheidung, die wir nicht bereut haben.

==> Erfahrungsbericht Austausch 2016/2017


Das Istituto „Enrico Fermi“ in Arona ist eine Art Gesamtschule und bietet den italienischen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zur Schwerpunktbildung: liceo classico (klassisches Gymnasium), liceo scientifico (naturwissenschlaftliches Gymnasium), Fachabitur im Bereich Tourismus, Finanzverwaltung und Marketing. Unser Schüleraustausch findet mit der Schule für Fachabitur Tourismus statt.

I. Zielsetzung:

Das Hauptziel des Schüleraustausches ist vor dem Hintergrund der europäischen Identität unserer Schule natürlich, den Schülerinnen und Schülern durch eine einmalige Erfahrung interkulturelles Lernen zu ermöglichen und die Gelegenheit anzubieten, eine Fremdsprache (Italienisch/ Englisch) in authentischen Situationen anzuwenden. Am Ende des Projektes erhalten die Schülerinnen und Schüler eine Teilnahmebescheinigung für ihr Portfolio. Diese ergänzt die Herausbildung eines eigenen Profils während der Schulzeit an unserer Schule und kann bei späteren Bewerbungen hilfreich sein.

II. Zeitlicher Rahmen:

Der Schüleraustausch findet in zwei Phasen statt.

  1. Italienische Austauschgruppe in Hofgeismar (21.01. – 27.01.2018)

In der ersten Phase beherbergen deutsche Schülerinnen und Schüler für eine Woche eine italienische Partnerin bzw. einen italienischen Partner in der eigenen Familie. Gemeinsam mit dieser/m und der gesamten Gruppe arbeiten sie in der Schule an einem Austauschprojekt (das Thema wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben) und organisieren Freizeitaktivitäten.

Die deutsche Gastfamilie bietet in dieser Woche eine angemessene Unterkunft (bei gleichem Geschlecht können sich die Austauschpartner ein Zimmer teilen) und Verpflegung. In dieser Woche werden die italienischen Gäste einen Einblick in Unterschiede und Gemeinsamkeiten des italienischen und deutschen Lebens, insbesondere des deutschen Familienlebens, gewinnen.

  1. Deutsche Austauschgruppe in Arona (18.03. – 24.03.2018)

In der zweiten Phase werden die Schülerinnen und Schüler unter den gleichen Modalitäten für eine Woche in Italien als Gäste empfangen.

Die zweite Phase  beginnt am Sonntag, den 18.03.2018, mit der Zugfahrt zum Flughafen und dem weiteren Flug nach Mailand. Die genauen Uhrzeiten und der Flughafen werden mitgeteilt, sobald die Buchung des Fluges erfolgt ist. In Mailand werden die Schülerinnen und Schüler von den jeweiligen Partnerinnen und Partnern und deren Familien empfangen.

Von Montag bis Freitag werden die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren italienischen Partnern an einem Austauschprojekt in der Schule arbeiten. Genauere Details über das Wochenprogramm werden kurz vor der Abfahrt mitgeteilt.

Die Lehrpersonen werden nur die Leitung und die Koordination der Programmaktivitäten übernehmen. Sie werden nicht während der selbständig organisierten Freizeitaktivitäten der Schülerinnen und Schülern anwesend sein.

III. Finanzierung:

Das Projekt wird zum Teil durch Zuschüsse des Hessischen Kultusministeriums für Europaschulprojekte finanziell unterstützt und zum Teil durch die Selbstbeteiligung der Austauschschüler/Innen. Das bedeutet, dass die Albert-Schweitzer-Schule die Kosten für die schulischen Aktivitäten in der ersten Phase in Hofgeismar trägt und in der zweiten Phase für den Zugfahrt zum Flughafen und zurück und das Flugticket nach Mailand und zurück. Alle offiziellen Programmpunkte, wie Ausflüge, benötigte Materialien für das Projekt sowie Wochenkarten für eventuelle Busfahrten zwischen Schule und Wohnort sind abgedeckt. Freizeitaktivitäten fallen eigenverantwortlich den Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu.

Erfahrungsgemäß belaufen die Kosten sich auf 190 Euro. Damit die Reisekosten nicht steigen und eventuell am Ende des Projektes etwas übrig bleibt und dies selbstverständlich den Schülern/innen zurückerstattet werden kann, werden die Flugtickets so schnell wie möglich erworben (erwünscht in den Herbstferien). Aus diesem Grund wird es nötig, die eigene Teilnahme am Projekt dürch die Überweisung des Betrages in Höhe von 190 Euro zu bestätigen.

Die Kontodaten für die Überweisung bekommen Sie bei der Abgabe des ausgefüllten Anmeldeformulars bei Frau Santoro.

IV. Teilnehmerzahl:

Die Teilnehmerzahl ist dieses Jahr auf 12 begrenzt. Sollten die Anmeldungen diese Zahl überschreiten, werden Italienischkenntnisse und Motivation Kriterien für die Auswahl sein.

V. Anmeldung:

Das Anmeldeformular ist hier erhältlich. Dieses Formular nach dem Ausfüllen bitte bei Frau Santoro abgeben.